Am Freitag, dem 02. Februar 2018, am letzten Schultag vor Beginn der Winterferien, führte unsere Schule ein dreistündiges UNESCO-Projekt zum Thema „Frieden“ durch. Dies dient als Vorbereitung für einen im Juni geplanten Projekttag. Dabei werden unter anderem die Themen „Zusammenleben in Vielfalt“, „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ und „Freiheit und Chancen im digitalen Zeitalter“ angesprochen und im Klassenverband bearbeitet. Diese Themen wurden in Klasse 7 bis 9 unter Anleitung von Schülern des  WO-Kurses „Internationale Beziehungen“ sowie den Klassenlehrern bzw. den Tutoren in den Klassen 10 und 11 näher beleuchtet. Im Rahmen der Projektarbeit betrachteten die Schüler dabei verschiedene Aspekte des Friedens und gingen unter anderem auf erschütternde Ereignisse in der Vergangenheit und der Gegenwart ein (z.B. 2. Weltkrieg und Terrorismus durch den IS). Beim Auswerten und Diskutieren der Ergebnisse in Form von Songs, Poetry Slams, Collagen, PowerPoint-Präsentationen und Plakaten engagierten sich die Beteiligten mit viel Enthusiasmus und Freude.

(Tobias Hering, Kl. 11B)

... zu den Bildern