UNESCO – Projekttag 12.06.2018

 Der Wunsch nach Frieden ist ein globaler Wunsch. Aber was verstehen die Menschen eigentlich darunter? Was bedeutet Frieden? Herrscht bei uns Frieden? Wo fängt der Frieden an und wo endet er? Wie kann man Frieden stiften?

Diesen Fragen stellten sich am 12. Juni 2018 die Schüler*innen der 7. bis 11. Klassen unserer Schule. Nach dem Auftakt auf dem Schulhof begaben sich alle ins Schulgebäude und begannen mit der ersten Arbeitsphase. Die Schüler*innen falteten und malten Tauben, auf denen sie Friedensbotschaften formulierten. Diese wurden im Foyer oder den Klassenraumtüren ausgestellt. Ein bunte Decke mit friedlich „fliegenden“ Friedenstauben entstand.

Zusätzlich hinterließen viele Schüler*innen ihren Handabdruck für die Aktion „Rote Hände gegen Kindersoldaten“ auf großen Tüchern und/oder erstellten fotografisch ein „Friedensbild“. Auf dem oberen Flur herrschte ein reges, kreatives Treiben.

In der zweiten Arbeitsphase widmeten sich die Schüler*innen in den auf einer vorbereitenden Veranstaltung festgelegten Gruppen ihrer dort vereinbarten themengebundenen Projektarbeit.

Zu folgenden Schwerpunkten – immer das Thema Frieden im Fokus - wurde recherchiert, diskutiert und dokumentiert: Streitschlichtung, Friedensdebatten, Kriegsgräberstätte Golm, Klimawandel, Nachhaltigkeit, Alfred Nobel, Picasso, Atomwaffen sowie Cyberkrieg oder Cyberkriminalität. Außerdem gab es Foto- / Schreib-/ Kunst- Medien- und Sport- Work- Shops, je eine Musik- und Theatergruppe und dazu noch ein Fest der Sprachen. Die Versorgungsgruppe bot in den Pausen eine schmackhafte Stärkung an.

Präsentiert wurden die vielfältigen und interessanten Projektergebnisse während eines bunten „Jahrmarkts des Friedensim Schulhaus. Kleine Grüppchen zogen von Raum zu Raum, bekamen einen Einblick in neue Themenbereiche und konnten miteinander ins Gespräch kommen.

Zum Abschluss versammelten sich alle Schüler*innen und Lehrer*innen wieder auf dem Hof. Dort stellten sich die Musiker und die Poeten dem großen Publikum. Gemeinsam wurde abschließend der allen bekannte Song „Wind of Change“ gesungen, was dem Tag einen feierlichen Ausklang gab.

P1020403  P1020415  P1020443  P1020473